#dzh2021

DIGITALZENTRUM HANDWERK 2021

Die größte Netzwerkplattform des Handwerks auf der Internationalen Handwerksmesse in München

Vom 10.–14. März 2021
Halle C2/538

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Online-Talks vom Feinsten

Netzwerk Handwerk.DIGITAL

Donnerstag, den 29.10.2020

Online-Talk 4 – Oktober 2020

Wie der 3-D-Druck das Handwerk erobert

Im Zeitalter der Digitalisierung gibt es immer Luft nach oben, um das Kerngeschäft zu erweitern, Abläufe zu verbessern, Dienstleistungen zu innovieren und das Geschäft mithilfe digitaler Arbeitsweisen, Werkzeuge und Services voranzubringen.
Voraussetzung für den Erfolg ist, dass sich die „Köpfe“ eines Betriebs proaktiv darum kümmern, auf dem aktuellen Stand zu bleiben und zu wissen, was in Sachen Digitalisierung geht.

Der 3-D-Druck wird erhebliche Auswirkungen auf verschiedene Handwerksbereiche, wie Beton- und Stahlbau oder Isolation, haben. Planer und Architekten werden diese Technologie nutzen (müssen), um zum Beispiel genaue Modelle der geplanten Gebäude effizient anfertigen zu können. Und letzten Endes ermöglicht der 3-D-Druck die rasche und unkomplizierte Herstellung von dringend benötigten, auch komplexen Teilen aus einer mittlerweile enormen Vielfalt von Materialien.

Initiiert von:

Donnerstag, den 26.11.2020

Online-Talk 5 – November 2020

Gewinnen, halten, entwickeln: So sichern Sie sich jetzt Fachkräfte für Ihr Unternehmen!

Junge, gut ausgebildete Fachkräfte sind Mangelware im Handwerk. Auszubildende fehlen in vielen Betrieben. In welchem Maß spielt die eigene Digitalisierung eines Handwerksunternehmens im Kontext eines immer virtueller werdenden Fachkräfte- und Ausbildungsmarktes möglicherweise eine Rolle? Und wie kann ein Unternehmen die in digitalen Zeiten veränderten Ansprüche von (potenziellen) Mitarbeitern, Fachkräften und Auszubildenden erfüllen?

Personalsuche- und -beschaffung wird heute oft als Recruiting oder Talent Acquisition bezeichnet – unabhängig von Unternehmensgröße oder Branche bzw. Tätigkeitsgebiet. Über den Erfolg einer Rekrutierungsstrategie entscheidet mehr und mehr auch der Einsatz digitaler Technologien. 

Initiiert von:

Donnerstag, den 17.12.2020

Online-Talk 6 – Dezember 2020

New Normal im Handwerk: Wie Künstliche Intelligenz und Virtual Reality Ihren Betrieb verändern.

Kundenbetreuung, Projektplanung und technischer Kundendienst mithilfe KI-gestützten Augmented und Virtual Reality-Systemen helfen Handwerksunternehmen vieler Branchen  in der Planung, später bei Vorstellung, Installation, Wartung und Reparatur von Kundenprojekten und -anlagen. Das kann beispielsweise ein VR-System für die 3-D-Badezimmerplanung und die anschließende Präsentation des Ergebnisses via Virtual-Reality-Brille sein. Technisch und handwerklich nicht versierte Kunden können sich das Ergebnis realitätsnah demonstrieren lassen. Das steigert die Chance auf deren Zufriedenheit um ein Vielfaches. 

Initiiert von:

Das DIGITALZENTRUM HANDWERK auf einen Blick​

Praxiswissen pur

Vorträge & mehr

Produktivität 2

Top-Aussteller
Workshops & mehr

Digitale Evolution

Exponate

Special Coaching

Beratungsgespräche
Spannende Impulsvorträge

Digital Campus

Kompakt-Workshops

Live Streaming

Centerstage + Web-TV Studio

Reifegrad-Check

Analyse & Handlungsempfehlungen

Gründer zum Anfassen

Beratungsgespräche

Und vieles mehr

3 Tage Web-TV live und ungeschnitten!

Hier wird in Sachen Digitalisierung und Handwerk
Klartext gesprochen.

Wissen fürs digitale Tagesgeschäft

Zur Einstimmung

DIGITAL QUICK CHECK

Kostenloses Digitalwissen

Premiumangebote vor Ort

KOMPAKT WORKSHOPS

Limitiert

Beratungsgespräche

Persönlich

Ermittlung digitaler Reifegrad

Individuell

Mit unserem Kompetenzzentrum Digitales Handwerk wollen wir Handwerksbetriebe zur erfolgreichen Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen  motivieren. Dafür nutzen wir auch die IHM 2020.

Stephan Blank

Projektleiter im Kompetenzzentrum Digitales Handwerk beim Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)​

Georg Räß

Den größten Organisationen des Handwerks und wissenschaftlichen Einrichtungen ist daran gelegen, das Thema Digitalisierung aktiv voranzutreiben - hierfür wird die IHM 2020 mit dem Fokus auf Digitalisierung den richtigen Rahmen bieten.​

Georg Räß

Beauftragter für Innovation und Technologie bei der Handwerkskammer für München und Oberbayern​

Cornelia Lutz

Dauerhafter Erfolg braucht neben neuem Denken auch neue digitale Werkzeuge! Und die findet man im DIGITALZENTRUM HANDWERK garantiert.

Cornelia Lutz

Projektleiterin IHM bei der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH

Wie bei allem kommt es auch bei der Digitalisierung auf den Willen zur Umsetzung an. Damit diese Umsetzung gelingt, braucht es Anleitung. Und die bekommt man hier zur Genüge.

Heiko Fischer

Mitinitiator der Wissens- und Serviceplattform www.digitalisierung-praktisch-gestalten.de

Themenvorschau

Digitalisierung pur: Produktivitätssteigerung durch innovative Cloud-Lösungen

Impulsvortrag

Digitalisierung pur: Produktivitätssteigerung durch innovative Cloud-Lösungen

Auch unterwegs immer alles im Blick: Direkt auf Auftragsdaten zugreifen und dabei stets mit Kollegen und Kunden in Kontakt bleiben. Anhand verschiedener Anwendungen wird den Zuhörern aufgezeigt wie die Cloud ihr Geschäft fit für die digitale Zukunft macht.

Die Spielregeln ändern sich:
Digitales Arbeiten im Handwerk

Praxisdialog

Die Spielregeln ändern sich:
Digitales Arbeiten im Handwerk

Die Zuhörer dieses Impulsvortrags bekommen konkrete Ansätze wie sie Führung im digitalen Kontext neu definieren. Dabei wird der Aufgeschlossenheit für Technologie, aber auch dem Bewusstsein, sich auf Neues einzulassen, eine große Rolle beigemessen.

Auf der Suche nach mehr Zeit:
Zeitfresser digital eliminieren

Impulsvortrag

Auf der Suche nach mehr Zeit:
Zeitfresser digital eliminieren

Konzentration auf das Kerngeschäft und gleichzeitig unproduktive Zeitfresser zu eliminieren. Das ist digitale Königsdisziplin. Anhand konkreter Beispiele aus der Praxis zeigt der Sprecher auf wie einfach einzusetzende, digitale Lösungen heute helfen können, den Arbeitsalltag zu erleichtern.

Wenn Zusammenarbeit –
dann aber bitte radikal digital!

Businesstalk

Wenn Zusammenarbeit –
dann aber bitte radikal digital!

Professionelle Zusammenarbeit erfordert, dass Chef und Mitarbeiter uneingeschränkt Smartphone, Tablet und/oder Notebook im Tagesgeschäft nutzen. Hier erfahren die Zuhörer, wie Zusammenarbeit - sprich Collaboration - sowohl intern als auch extern, durch eine digitale Unternehmenskultur geprägt sein sollte.

In Zusammenarbeit mit